Mittwoch, 8. Februar 2012

bald ist Valentinstag...

Was ist eigentlich der Valentinstag, woher kommen die verschiedenen Bräuche und wie wird er in anderen Ländern gefeiert?

Der Valentinstag  gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus  zurück, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. 
An Bekanntheit gewann der Valentinstag im deutschsprachigen Raum durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süßwarenfabrikanten.
 
Die Popularität des Datums im englischsprachigen Bereich beruht auf einem Gedicht des englischen Schriftstellers Geoffrey Chaucer, „Parlament der Vögel“ (Parlement of Foul(e/y)s), das 1383 vermutlich aus Anlass einer Valentinsfeier am Hof König Richards II. fertig gestellt und erstmals öffentlich vorgetragen wurde. In dem Gedicht von Chaucer wird dargestellt, wie sich die Vögel zu eben diesem Feiertag um die Göttin Natur versammeln, damit ein jeder einen Partner finde.

Seit dem 15. Jahrhundert werden in England Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. Die Paare bildeten sich durch Losen am Vorabend, oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag. Die Verbindung mit Blumengeschenken könnte auf die Gattin des Dichters Samuel Pepys zurückgehen, die 1667 mit einem Blumenstrauß auf Pepys' Liebesbrief reagierte. Von da an wurde die Verbindung von Brief und Blumen in der vornehmen britischen Gesellschaft nachgeahmt.
Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten und er kam so durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland.
1950 wurde in Nürnberg der erste „Valentinsball“ veranstaltet....
Allgemein bekannt wurde der Valentinstag durch die vor dem 14. Februar verstärkt einsetzende Werbung der Floristen und der Süßwarenindustrie.

Es gibt inzwischen unter anderem Valentinskonfekt, Valentinskarten und Parfums, die häufigsten Geschenke am Valentinstag sind nach wie vor Blumen. Während über das Jahr hinweg hauptsächlich Frauen Blumen kaufen, sind es am Valentinstag überwiegend Männer.
In Japan beschenken am 14. Februar Frauen die Männer mit Schokolade. Dafür dürfen sie dann einen Monat später am White Day weiße Schokolade als Gegengeschenk erwarten. Auch junge Mädchen nehmen diesen Tag zum Anlass, ihren Angebeteten Schokolade zu schenken, die sie bestenfalls selbst gemacht haben. Dieser kann es am 14. März erwidern.
In Südkorea gibt es zusätzlich zum Valentinstag und White Day noch den Black Day: wer am 14. Februar und am 14. März leer ausging, betrauert dies am 14. April und isst Jajangmyeon (자장면), Nudeln mit schwarzer Soße. In Südkorea hat auch in allen anderen Monaten der 14. Tag irgendeine romantische Nebenbedeutung.
Mittlerweile erfreut sich dieser Tag auch in der Volksrepublik China bei jungen, am westlichen Lebensstil ausgerichteten Chinesen zunehmender Beliebtheit.  
In Brasilien wird der Valentinstag am 12. Juni gefeiert.
In Italien treffen sich die Liebespaare meist an Brücken oder auch Gewässern. Dort sind häufig Vorrichtungen angebracht, an denen man z. B. ein Fahrrad anschließen kann. Diese werden zweckentfremdet, indem einfach ein sogenanntes „Liebesschloss“ angebracht wird. Auf das Schloss schreiben die Liebenden ihre Initialen, manchmal mit Datum, bei großen Schlössern sieht man sogar aufgeklebte Fotos des Paares. Dieses Schloss wird angeschlossen, dann werfen die beiden jeder einen Schlüssel ins Wasser und wünschen sich dabei etwas. Obwohl die Wünsche danach nicht geäußert werden sollen, wünschen sich die meisten, die ewige Liebe gefunden zu haben.
In Finnland wird der Valentinstag als „Freundschaftstag“ gefeiert, an dem man − meist anonym − denen, die man sympathisch findet, Karten schickt oder kleine Geschenke übermittelt.

                                                                                                           [ Auszug aus www.wikipedia.de]

--------------------------------------------------

Ich persönlich halte nichts davon, die Süßwaren und Blumenindustrie wegen so eines Tages zu unterstützen. Aber ich finde die finnische Idee, einen "Freundschaftstag" zu feiern toll und würde gerne Euch, meinen Leserinnen und Lesern, eine kleine Freude machen.

Deshalb war ich fleißig und hab neue Maschenmarkierer gebastelt, die ich gerne an die Stricker/innen unter Euch verlosen möchte. Es sind je 5 Stück mit Sternen, Schmetterlingen und Kugeln:


 Ihr möchtet zu den glücklichen Gewinnern gehören?

Dann hinterlasst mir bitte bis Samstag, 11.2.2012 0:00 Uhr hier einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail.
Ich werde am Sonntag, 12.2.2012 die 3 Gewinner auslosen und hier im Blog veröffentlichen. Der Austausch der Adressen findet dann unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt, und wenn alles klappt, dann kann ich die Gewinne am Montag auf die Reise schicken. 
Und wenn die Post dann auch noch mitspielt,  dann sind die Briefe hoffentlich am Valentinstag schon bei Euch... ;o)


Viel Glück!


.

Kommentare:

  1. Bis vor 3 Monaten wußte ich nicht was MM sind und wie sie verwendet werden. Nun denke ich man kann nie genug davon bekommen.
    Ich möchte gern mitmachen und vielleicht kann ich gewinnen!
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu,

    nachdem ich letztes Mal nicht im Spinntreff war - aber ich fleißig deinen Blog lese, möchte ich auch gerne ins Lostöpfchen wandern. Bin jedesmal fasziniert, was du alles machst von einem Tag zum anderen. Freue mich aufs nächste Spinntreffen. Liebe Grüße

    Andrea DB

    AntwortenLöschen
  3. Schön sehen Deine Maschenmarkierer aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manu,

    die sind ja wunderschön und eine so nette Idee ist das!
    liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. suuper. Ich liebe so hübsche Maschenmarkierer. Die geben dem Stricken einfach noch das kleine, luxuriöse Glitzergefühl. Hiermit will ich also mitmachen bei der Verlosung. :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manu :)

    das ist ja eine nette Idee :)
    die Maschenmarkierer hab ich vor einiger Zeit auch auf einem Blog entdeckt und finde sie goldig :)
    deshalb würde ich mich freuen, wenn ich in den Lostopf hüpfen dürfte :)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Manu,

    oh gerne nehme ich auch an der Verlosung teil - ich habe noch gar keine Maschenmarker bisher (nehme bei Bedarf einfach anders farbige Wolle :) ) - und immmer wenn ich so schöne sehe, freue ich mich.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  8. Oh - ich möchte auch in den Lostopf hüpfen.
    Die Maschenmarkierer sehen hübsch aus, ich nehme meist nur eine Sicherheitsnadel - wie langweilig.
    Liebe Grüße
    Renate (ohne blog)

    AntwortenLöschen
  9. Oh, es gibt Maschenmarkierer zu gewinnen, die sind genau das Richtige für mich. Und so hübsch sind sie. Ich nehme auch behelfsweise Wollreste als Markierung, aber richtige, mit Liebe gemachte Maschenmarkierer sind doch vieeeel schöner. Die Idee mit dem Freundschaftstag finde ich übrigens auch klasse. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn.
    Viele Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen