Dienstag, 30. Oktober 2012

brrr...

kalt war es hier im Süden die letzten Tage, und so hat sich Paul ganz gerne mal unter die Sofadecke verkrochen und ein Nickerchen gehalten...


 Wovon er wohl geträumt hat?? ;o)



.

Montag, 29. Oktober 2012

Es ist angestrickt...

Gleich nach Beendigung meiner grünen Lintilla habe ich mich auf mein Wickelknäuel gestürzt. Ich bin ja sooo neugierig, was in den verpackten Geschenken steckt, daß ich unmöglich noch warten konnte...
Als Strickmuster habe ich mir das "All-O-Ruffles" Tuch ausgesucht. Es strickt sich sehr eingängig, und die Wolle finde ich super-passend. Naja, wohl eher ein Frühlings- oder Sommertuch, aber irgendwann wird es ja auch wieder wärmer... ;o)


Leider kam bis jetzt noch keines der kleinen Päckchen zum Vorschein, aber es wird sicher nicht mehr allzu lange dauern. Ich freu mich schon!! :o))

.

Sonntag, 28. Oktober 2012

Paul erzählt: der erste Schnee

Gestern habe ich etwas ganz aufregendes erlebt: 
Morgens war draußen richtiges "Schweinewetter", und mein Frauchen konnte mich nicht dazu bewegen, meinen Kuschelplatz mit meiner neuen Wärmeflaschen-Katze zu verlassen.

 Nach dem Mittagessen ließ ich mich dann aber doch überreden, einen kleinen Spaziergang (bis zur "Pipiwiese" zu machen). Und dabei sah ich es... Es fielen so komische kleine weiße Dinger vom Himmel. 
Hm, Regen kenne ich ja schon, aber das war es nicht. Es war klein, weiß und ganz leicht, und mein Frachen sagte, das sei Schnee, und der würde zwar kalt und naß sein, aber ganz viel Spaß machen...





Heute morgen sah es dann draußen so aus,
und ich hab erst mal ganz schön "blöd" gekuckt...


Aber mit meinem warmen Mäntelchen an, und nach ein bißchen Schnuppern und probieren konnte ich mich dann doch mit diesem weißen, nassen Zeugs anfreunden, und es schon ein bißchen genießen:

sehr Ihr mich hier überhaupt, ;o)??

Und weil ich meist zu fix für die Fotos bin, hat mein Frauchen ein kurzes Filmchen gemacht, allerdings gestern schon, als noch etwas weniger Schnee lag...

video


So, ich kuschel dann wieder mit meiner "Katze" und wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und den Vierbeinern viel Spaß im Schnee!


                                      Wuff und viele Grüße



.

Samstag, 27. Oktober 2012

Wickelknäuel die 2.

Nachdem mir das letzte Wickelknäuel-Wichteln bei ravelry so viel Freude gemacht hat, war ich natürlich auch bei der nächsten Runde wieder mit dabei.
Das Thema war "tiereische Wickelknäuel", also die Wolle sollte in etwa der Farbe des Lieblingstieres entsprechen... Wie schon beim letzten Wichteln, machte es mir total Spaß, die kleinen Geschenke zu kaufen, zu verpacken und das Knäuel zu wickeln. Inzwischen ist es auch gut bei meinem Wichtelkind angekommen und hat dort ebenfalls Freude bereitet.

Am Montag war es bei mir soweit, und mein Knäuel kam bei mir an. Und seht mal, wie gut meine "Wichtelmum" die Farben meines Profilbildes getroffen hat :o)) :
























Vielen Dank, liebe R., ich freue mich schon aufs Anstricken und habe mir das "All-O-Ruffles"-Tuch ausgesucht.



.

Freitag, 26. Oktober 2012

aus der "Versenkung" wieder aufgetaucht

Ihr habt es sicherlich bemerkt. Hier war die letzten Tage sehr wenig los... 

Das liegt daran, daß ich einige neue Strickprojekte im Kopf habe, davor aber unbedingt meine grüne Lintilla fertig stellen wollte. Und so habe ich die letzten Tage gestrickt und gestrickt und gestrickt... Und gerade eben abgekettet und die Fäden vernäht.
Hier ist sie nun also - quasi noch "handwarm"... ;o) :

Anleitung "Lintilla" von Martina Behm,
 gestrickt mit Wollmeise Twin in der Färbung "Tambopata"


.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Geschenk

  Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch

je gemacht hat.
                          (Roger Andrew Caras)

Montag, 22. Oktober 2012

Nebel...


In Nebel hüllt sich oft die Zeit –
und wird, ganz sacht, Vergangenheit.
[Brigitte Fuchs]


Sonntag, 21. Oktober 2012

Berlin

Das Garn aus dem Kammzug "Berlin" von Melanie ist gestern Abend fertig geworden:

126 g, 230m Lauflänge, 2fach gezwirnt


Einen schönen Sonntag Euch allen!

.

Samstag, 20. Oktober 2012

Gartenarbeit

Gestern stand Gartenarbeit bei meinen Eltern auf dem Programm, und der kleine "Helfer" wußte garnicht, wohin er zuerst rennen und schnüffeln und buddeln soll.

Paul auf Mäusejagd

in "Lauerstellung"...

mit dem Ergebins, daß seine Pfoten danach mehr grün, und die Schnauze mehr schwarz-braun als weiß waren, und er gaaaaanz dringend gebadet werden mußte...
kleiner Dreckspatz

In meiner Wanne sah es danach aus, wie in einer "Kiesgrube"

Nach dem Bad war Paul(chen) so fix und fertig, daß er den ganzen Abend nur geschlafen hat und nicht mal mehr Gassi gehen wollte. (nur noch bis zur Wiese...)

Uff, bin ich müde!


.



Freitag, 19. Oktober 2012

ein Freund...


Nur der, der einen Hund als Freund hat, weiß,
was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben
[Stefan Wittlin]

.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

manchmal lohnt es sich...

... sich morgens um sieben ins Büro zu quälen, und sei es nur wegen solch einem Sonnenaufgang:



.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

mal wieder was "g'spinnertes"...

auch mein "Kiwi" durfte mal wieder etwas arbeiten, und dafür hab ich mir den von Melanie gefärbten Kammzug "Berlin" (Merino/Nylon) ausgesucht:


Den Kammzug habe ich in der Mitte geteilt, und die erste Hälfte ist mir schon fast kpl. auf die Spule gehüpft...



.

Dienstag, 16. Oktober 2012

kleiner Tröster


 Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer 
von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes 
Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet.
(Doris Day)



.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Sonntag morgens um 9...

Paul und ich lieben diese Spaziergänge, wenn die Stadt noch schläft, das Gras noch nass vom Tau ist, und die Sonne schon über die Bäume spitzelt...




 

Müde und dreckig war mein kleiner Entdecker nach dem Spaziergang und hat nach einer warmen Dusche den Rest des Vormittags verschlafen... ;o)

.

Samstag, 13. Oktober 2012

auf vier Pfoten...


Ein Hund ist ein Herz auf vier Pfoten.
                                                                                                        [irisches Sprichwort]


Donnerstag, 11. Oktober 2012

Was macht sie denn die ganze Zeit?

Die letzten Tage gab es vorwiegend Blogeinträge von und über Paul, was daran lag, daß ich unbedingt ein "UFO" (= UnFertiges Objekt) fertig bekommen wollte. So habe ich die letzten Abende fleißig gestrickt, aber ganz gelungen ist es mir noch nicht.

Dem weinroten Ärmelschal fehlt noch der "Kragen", aber so kann er sich 
auch schon mal sehen lassen:



leider scheint meine Kamera mit der Farbe ein Problem zu haben...


Ans Spinnrad komme ich momentan nicht so oft, oder nicht so lange, da Klein-Paul nicht immer so brav schläft, wie auf diesem Bild:



Meist möchte er spielen oder unterhalten werden, und so lohnt es sich kaum, mich ans Spinnrad zu setzen. Das ist aber kein Problem; denn so kommt meine wunderschöne Kugel-Spindel mal wieder zum Einsatz:


Der mintgrüne Kammzug stammt noch aus meinem ersten Riesen-Faserpaket, und leider habe ich keine Ahnung mehr, um welche Faser es sich dabei handelt. Sie ist aber sehr fein und läßt sich sehr dünn spinnen.

.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Paul entdeckt die Welt: Regen

Hallo Ihr Lieben Leser, Frauchen, Herrchen und Wuffies!

Mögt Ihr eigentlich dieses komische Wasser, das von oben aus dem Himmel tropft?? Also ich nicht! *schüttel*


Am Anfang war ich davon echt erschrocken und hab mich schnell zurück in den Hauseingang gerettet oder unter einem Busch versteckt. Inzwischen weiß ich zwar, daß mir davon nichts passiert, aber ich mag es trotzdem nicht. Es macht mein Fell und meinen Bauch ganz nass, so daß ich friere und zitternd vor Kälte kaum noch laufen kann...

Mein Frauchen sagt, das sei nur Regen, und versucht mich zu Hause auch immer gleich wieder abzutrocknen. Trotzdem mag ich nicht gerne raus, wenn es so nass ist... - Und heute war es nass... Sogar die Straßen standen zeitweise unter Wasser!

Ich hatte gehofft, daß ich bei so einem "Hunde-Wetter" nicht vor die Türe muß, aber da hatte ich mich getäuscht. Meinem Frauchen macht dieser Regen nämlich garnichts aus.

Aber Sie ist ja auch kein Unmensch und hat sich viele Gedanken gemacht. Und so bekam ich dann für den Spaziergang heute Abend einen Mantel.
Erst war ich etwas skeptisch, was auf den "Anprobe-Bildern" glaub auch zu sehen ist, aber jetzt finde ich ihn total klasse!


Konnte heute beim Spazierengehen sogar über die Wiese toben, ohne daß mir kalt war!! :o)
 
Der Mantel ist dunkelgrau und innen mit ganz weichem Fleece gefüttert, und die Kapuze kann man hin oder weg machen, je nach Bedarf, und ein bißchen wachsen kann ich auch noch. An der Seite sind 2 coole Taschen, und im Rücken sogar ein kleines "Loch" für die Leine...


So gut gerüstet kann der nächste Regentag kommen und macht mir nun gar nichts mehr aus! :o)


                                          Wuff und viele Grüße

 .

Montag, 8. Oktober 2012

wundervolle Blüte

Die prachtvollsten Blumen
blühen oft im Verborgenen.



.

Sonntag, 7. Oktober 2012

was bei Regen zu tun ist...

Paul würde die Frage ganz klar mit "schlafen!" beantworten. Der kleine Racker ist nach 2 Tagen Herbstblätter jagen ganz schön müde... ;o)


Wie kleine Kinder kann auch Paul in den unmöglichsten Positionen tief und fest schlafen...
 

.

snowflakes

Schneeflocken fallen hoffentlich noch nicht so schnell, aber dieses Lied von White Apple Tree ist einfach zum Träumen und passt wunderbar zu diesem Schmuddelwetter-Sonntag:


Vielleicht kennt es ja der/die eine oder andere aus dem Film
"Kokowääh" mit Til und Emma Schweiger...!?

Euch allen einen schönen, gemütlichen Sonntag!

.

Freitag, 5. Oktober 2012

Paul entdeckt die Welt: bunte Blätter

Hallo,

Ihr habt sicher schon gemerkt, daß es hier im Blog gerade recht ruhig ist. Mein Frauchen ist fleißig am Stricken, und so darf ich heute wieder etwas erzählen:

Seit ein paar Tagen ist es windig. Zuerst wußte ich garnicht, was mir da so ins Gesicht pustet und wollte nur ungern vor die Türe. Aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und sogar etwas ganz tolles endeckt.
Dieser "Wind" macht, daß die Blätter von den Bäumen fallen. Warum sie nicht mehr grün sind weiß ich zwar nicht, aber das ist mir auch egal. Auf jeden Fall sind sie ganz leicht und knistern lustig wenn ich auf sie trete oder an ihnen knabber...


Und heute waren wir wieder bei Frauchens Eltern (ihr wißt schon, die mit den Schafen nebenan), und dort gibt es einen ganz tollen großen Baum (einen Walnußbaum, Anm. vom Frauchen), unter dem schon viele dieser braunen Blätter herum liegen. Und stellt Euch vor, da durfte ich "helfen", diese auf einen Berg zu schaffen. Naja.. ich hab immer versucht, das komische Ding mit den Haken zu fangen, aber lustig war es trotzdem!!


Und natürlich habe ich dort auch ausgiebig getobt; denn auf dieser Wiese darf ich ohne Leine laufen, weil alles eingezäunt ist, und ich nicht weglaufen kann, sagt Frauchen.


Aber das viele herumtollen hat mich ganz müde gemacht, und deshalb verkrieche ich mich jetzt ganz schnell in mein Körbchen; denn morgen ist bestimmt wieder so tolles Wetter und die nächsten bunten Blätter warten auf mich...

                       Gute Nacht *gähn* und bis bald,


.

Mittwoch, 3. Oktober 2012

kleiner/großer Helfer

mein kleiner "Helfer" hat es sich heute im Bügelkorb bequem gemacht. Nicht, daß ich Ihn vor lauter Hausarbeit noch übersehe... ;o)


.

Montag, 1. Oktober 2012

wenig Handarbeit, viel "Paul"...

Im Moment komme ich nicht wirklich viel zum Handarbeiten, aber dafür gibt's von Paul eigentlich immer was zu zeigen...

Schaut mal, wie süß der kleine Racker mit seinem neuen Elefanten kuschelt:

Spielen und Toben kann ja sooo anstrengend sein...!

.