Montag, 4. März 2013

Paul erzählt: der Ausflug

Gestern mußte ich (für Sonntag) schon früh aufstehen. Aber dafür haben Frauchen und ich einen super-tollen Tag gehabt.
Bei dickem Nebel trafen wir uns mit Kira und Ihrer Familie und fuhren alle zusammen in einem Auto los. Ich durfte bei Frauchen auf dem Schoß sitzen und war dadurch so groß, daß ich aus dem Fenster sehen konnte. Das war vielleicht aufregend!
Leider war es so neblig, daß ich garnicht viel erkennen konnte - nur die anderen Autos, die an uns vorbeigedüst sind...
Irgendwann wurde der Nebel dann weniger, und ich konnte große Steine und ganz viele Bäume sehen. Ich war ja so nervös: wo sind wir denn jetzt, wo fahren wir hin?

Kurz darauf hielten wir an, und ich dufte aussteigen. Natürlich hab ich gleich versucht zu erkunden, wo ich denn hier bin, und auch den anderen Hund, der gerade vorbei ging hab ich lautstark begrüßt. Schließlich waren die Menschen auch gut drauf, weil die Sonne schien und wir in die "Berge" gefahren waren.

Nachdem Kira's Frauchen sich so ein komisches Brett unter die Füße geschnallt hat, mit dem sie den Berg hinunter fahren kann, gingen wir anderen los - endlich die Umgebung erkunden.

So viel Schnee hatte ich bisher noch nicht gesehen, und ich hüpfte voller Freude hin und her. Und natürlich mußte ich mich auch ausgiebig darin wälzen. Was gibt es Schöneres??

Der Weg ging dann weiter den Berg hinauf, und die Menschen wurden immer langsamer - ich machte den "Späher" und lief voraus (könnt Ihr mich sehen?).

Irgendwann kamen wir dann "oben" an und hatten einen tollen Blick auf den Berg, an dem Kira's Frauchen auf diesem komischen Brett herumfuhr. Manu sagt, das ist ein Snowboard.

und auch in Richtung "Heimat" konnten wir sehen, aber da ganz hinten war es immernoch nebelig

Warum müssen manche Leute/Hunde eigentlich immer stehen bleiben und kucken???

da tobe ich dann doch lieber durch den tollen Schnee. Wer weiß, wie lange er noch da ist!


Komm und fang mich doch!

hüpf, hüpf, - ich krieg Dich! (Anmerk: den Schatten)
 
Kira, was hast Du geschnüffelt??

 
Leider ging der Ausflug viel zu schnell zu Ende, aber ich war dann doch ganz schön müde. Hab mich im Auto sofort zusammengerollt und fast die ganze Heimfahrt geschlafen. Und zu Hause auf meiner Lieblings-Kuscheldecke dann auch noch... - und von den Bergen geträumt, und dem vielen  Schnee...

                                       Wuff, war das schön!!

.

Kommentare:

  1. Ich beneide dich, liebes Paulchen mit Frauchen für den schönen Sonntag, den du erleben durftest. Aber was du noch nicht weißt, du bist selbstverständlich auch eingeladen am Freitag zum Stricken. Bitte Strickzeug nicht vergessen. Martin hat heute schon nach deinem Namen gefragt, er lernt ihn jetzt auswendig. Er freut
    sich schon darauf, draußen mit den Kindern und Paulchen ein wenig herumzutollen.
    Bis bald. Lg. aus Haslach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, wuff! Ich freu mich auch schon.
      Liebe Grüße und bis Freitag dann!
      :o)
      Paulchen

      Löschen