Donnerstag, 27. Dezember 2012

Paul erzählt: mein erstes Weihnachten...

Hallo, liebe Leser/innen!

Die letzten Tage waren für mich gaaanz aufregend. Mein Frauchen war zu Hause und hatte ganz viel Zeit für mich. Und sogar das Wetter war prima, so daß ich lange durch die Wiesen toben konnte.

Außerdem hab ich noch ein neues Familienmitglied kennen gelernt. Der Bruder von meinem Frauchen wohnt in Hamburg und war zu Besuch da. Der war vielleicht "cool". Hat in ner komischen "Fremdsprache" (Miau) mit mir geredet und viele lustige Spiele gemacht...

Und ein riesen Geschenk habe ich auch bekommen, und weil ich der kleinste bin, durfte ich als erstes auspacken. Seht mal, ich hatte richtig Mühe dabei:





und danach war ich hundemüde und hab den halben Abend verschlafen...


Also, dieses "Weihnachten" ist ja echt was Tolles, und ich hoffe, das nächste kommt ganz bald!

                                                     
                                                         Wuff,






.

Kommentare:

  1. Lieber Paul,
    Weihnachten kommt glücklicherweise immer wieder!! Aber was hast du denn schönes bekommen? Biene hat einen großen Kauknochen bekommen.
    Und ich muss dir sagen, mit deinen großen Augen und der hübschen Knopfnase, siehst du aus, wie ein niedliches Kuscheltier!!
    Liebe Grüße
    Trudi + Biene

    AntwortenLöschen
  2. Weihnachten gefällt unseren zwei Hundis auch immer sehr gut. Aber leider kommt gleich danach Silvester und "Schussfest" sind die beiden gar nicht.

    Wünsche dir und Paulchen einen Guten Rutsch ins neue Jahr,
    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen