Sonntag, 10. Juni 2012

Die Geschichte der weisen Frau

Da ich (leider) immernoch krank bin, gibt es hier spinn- und stricktechnisch noch nichts Neues.  
Aber eine "Sonntagsgeschichte" habe ich und hoffe, sie gefällt Euch genauso gut wie mir!?


Die Geschichte der weisen Frau

Eine alte weise Frau ging in den Bergen spazieren. Sie war durstig und ging an einen Bachlauf. Dort kniete sie nieder, um Wasser mit ihren Händen aus dem Bach zu trinken. Da sah sie plötzlich einen sehr, sehr wertvollen Stein. Sie trank das Wasser mit ihren Händen aus dem Bach, nahm den wertvollen Stein, tat ihn in ihren Rucksack und ging weiter.
Nach einiger Zeit begegnete ihr ein Wanderer. Der Wanderer war sehr hungrig und fragte sie, ob sie etwas zu essen für ihn hätte. Die alte Frau öffnete ihren Rucksack, um ihr Brot mit dem Wanderer zu teilen. Da sah der Wanderer den wertvollen Stein. „Gib mir den Stein, liebe alte Frau. Oh, bitte gib mir diesen schönen Stein!“ 
Ohne zu zögern gab die alte weise Frau dem Wanderer den Stein. Der Wanderer ging schnellen Schrittes weiter. Denn er wusste, dass er jetzt wohl bis an sein Lebensende ohne finanzielle Sorgen leben könnte. Die alte Frau ging weiter ihres Weges.

Einige Tage später jedoch kam der Wanderer zurück zu der alten Frau. „Liebe alte Frau, ich gebe dir diesen Stein zurück. Das tu ich aber in der Hoffnung, dass du mir etwas viel, viel Wertvolleres dafür geben kannst. Bitte liebe alte Frau, gib mir nur etwas davon, was es dir ermöglichte, mir diesen Stein zu schenken!“







.

Kommentare:

  1. Vielen Dank Manu,
    wirklich eine shöne Geschichte.
    Ih wünsche dir gute Besserung, ganz schnell!
    Liebe Grüsse
    Bente

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die schöne Geschichte. Ich wünsche dir baldige Besserung.

    liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen